Initiative Pro Netzneutralität

Wozu Bio? - Ökos sind doch Anarchisten!

01.08.2009 02:50

Am Donnerstag (30.07.2009) verursachte eine Meldung bei Körnerfressern wie mir einigermaßen Empörung. Eine Studie der britischen Lebensmittelbehörde will durch die Auswertung von Studien der letzten 50 Jahre zu der gesicherten Erkenntnis gekommen sein, daß sogenannte Öko-Lebensmittel nicht gesünder als konventionelle sind. Diese Volltrottel-Lobbyisten hätten genausogut feststellen können, daß Bio nicht ungesünder ist. Als Maßstab für “gesund” legten sie lediglich den reinen Nährwert zugrunde. Was ist aber das Ungesunde an konventioneller Nahrung?

Nach Durchsicht verschiedener Meldungen freue ich mich, daß die meisten Medien auf die Schadstoffbelastung konventioneller Lebensmittel als Hauptmerkmal zur Unterscheidung hinweisen. Meiner Meinung nach ist die Vermeidung unnötiger Schadstoffbelastung durch Herbizide und Pestizide und der Verzicht auf Kunstdünger und andere chemische Manipulationen sogar das grundlegendste Merkmal überhaupt für Bio. Daß die Süddeutsche, Fokus, Reuters und ORF eher am Rande oder sogar verschämt diesen Mangel der britischen Studie erwähnen, ist zu verschmerzen.

Im Bioladen einkaufen oder wenigstens bekannt belastetes Zeug liegen lassen ist ein kleiner aber bewußter Beitrag zum Umweltschutz. Landwirte die nachhaltig und ökologisch produzieren, sind aktive und viel zu wenig gewürdigte Umweltschützer.

Wer dumm genug ist, kann sich natürlich auch mit Bio-Nahrung einseitig und ungesund ernähren. Das geht! Einfach nichts Frisches und nur hoch verarbeitete Produkte essen. Es gibt mittlerweile in den super coolen Biomarkt-Ketten die den kleinen Bioläden den Garaus gemacht haben fast jeden Blödsinn auch in Bio-Ausführung. Dazu noch ordentlich Streß, Saufen und Rauchen und die üblichen Zivilisations-Wehwehchen werden nicht ausbleiben. Oder vorher eben verrecken: I did it my way!

Ein Chirurg der sich selber ökomäßig ernährte berichtete mir bereits vor 10 Jahren von Untersuchungen, nach denen der Nährwert von Lebensmitteln kontinuierlich abnimmt, egal ob es sich um Bio- oder konventionelle Produkte handelt.

Zum Glück sind in Lebensmitteln immer noch Nährstoffe enthalten! Offenbar nimmt unser Körper Vitamine und Mineralien auch dann auf, wenn sie mit weniger gesunden Stoffen kontaminiert sind. Andernfalls könnten sich jene nicht gesundheitsbewußt ernähren, die sich Bioprodukte nicht leisten können oder die keinen anständigen Laden in der Nähe haben. Gesunde Ernährung heißt vor allem zu wissen, welche Nährstoffe unser Körper braucht und wo diese drin sind. Über Nährstoff-Verluste durch die Art der Zubereitung sollte man ebenfalls Bescheid wissen, wenn man auf effektive Nahrungsaufnahme angewiesen ist.

Wenn es ähnlich dem Streben nach maximalem Profit im Ökohandel um den maximalen Erhalt der Nährwerte ginge, dürfte es in Ökoläden keine Getreideflocken und kein Mehl geben. Das ist tote Kleistermasse und bestenfalls chemisch reiner als vom Proll-Discounter.

Leider macht die Globalisierung vor Bioprodukten nicht halt. Wenn ich Sonnenblumenkerne oder andere Bioprodukte aus China, Chile oder von sonstwo weit weg kaufe ist es egal, ob sie “biologisch” erzeugt worden sind. Aufgrund der langen Transportwege dürfte die Ökobilanz eher schlecht aussehen und keinen Beitrag zum Umweltschutz darstellen. Dezentrale Produktion und dezentraler Vertrieb passen zu Ökoprodukten am besten.

Zum derzeitigen noch nicht zu einer humaneren Form weiterentwickelten Kapitalismus paßt es, daß mit unserer subventionierten landwirtschaftlichen Überproduktion den lokalen Produzenten in sogenannten unterentwickelten Ländern vernichtende Konkurrenz gemacht wird. So kann alles bleiben wie es ist.

Ich bin gespannt, wann die nächste Studie nachweist, daß vegetarische Ernährung ungesund ist. Nachdem sehr viele Studien gezeigt haben, wie wichtig gesunde Ernährung gerade für Kranke ist, ernähren sich z.B. viele Diabetiker gesünder als manch’ anderer. Womöglich ist es also gesünder Diabetes zu haben statt Vegetarier zu sein. Und Veganer sind noch schlimmere Querulanten. Die schaffen es unter Vermeidung von Mangelernährung gesund zu bleiben und vertreten radikale politische Ansichten. Wenn das nicht davon kommt!

Meta: , , , , , , , , , , , ,

Erstellt: 01.08.2009 02:50
Geändert: 01.08.2009 03:07
URL: http://blog.ufocomes.de/index.php?id=21

GNUsocial z.B. quitter