Initiative Pro Netzneutralität

Pressemeldung von Occupy Wall Street New York vom 23.11.2011

23.11.2011 17:21

© Foto: pcorreia CC: by via flickrIch denke nicht, daß jemand, weil ich diese Pressemeldung übersetzt habe, noch schnell nach New York geflogen ist. Es waren sowieso nur noch zwei Stunden Zeit. Ich sehe aber in dieser Pressekonferenz einen weiteren geschickten Schachzug dieser Bewegung. Daß Bücher als Müll entsorgt werden, wenn sie einer nicht genehmen Gruppe gehören, muß unbedingt erwähnt werden. – Kleines Denkspiel für Philosophen und Praktiker: Wie wäre das mit Nazi-Literatur?


Bibliothekare von Occupy Wall Street beschuldigen Bloomberg Bücher zu zerstören

Bei der “Müllentsorgung”, im Rahmen der Räumung, schmiß die New Yorker Polizei über 4.000 Bücher in den Müll. Das Team der OWS Bibliothek rettet Bücher und Zubehör, weniger als ein Fünftel ist noch brauchbar.

Was: Pressekonferenz, um auf die Zerstörung der OWS People’s Library durch Bürgermeistern Michael Bloomberg während der Räumung am 15.11.2011 hinzuweisen. Die Pressekonferenz wird die Möglichkeit bieten, alle geretteten, und zerstörte Bücher zu fotografieren.

Wo: Im 20. Stock in der Madison Avenue 260, zwischen der 38. und 39. Straße

Wann: Am Mittwoch, 23. November, 12 Uhr (Ortszeit)

Wer: Norman Siegel wird der Gastgeber und Moderator sein. Sprecher: Gideon Oliver von der National Lawyers Guild, Hawa Allan, Fellow (Stipendiat) an der Columbia Law School und Occupy Wall Street Bibliothekare aus der People’s Library. Jura-Professoren aus Columbia, Mitglieder der American Library Association, verschiedene Schriftsteller und andere wurden eingeladen.


Bis jetzt hat die People’s Library 1.099 Bücher von der Stadtreinigung zurück bekommen (von denen manche, um dies gleich als erstes anzumerken, gar nicht zum Bestand der Bibliothek gehörten) und von diesen kann man noch ungefähr 800 gebrauchen. Ungefähr 2.900 Bücher werden immer noch vermißt, und weniger als ein Fünftel des Original-Bestandes in noch verwendbar. Diese Zahlen können sich geringfügig aber unwesentlich ändern, wenn der “Bibliothek der Menschen” die genauen Zahlen der jüngsten und letzten Bücher-Rückgabe der Stadtreinigung bekannt sind.

“Die People’s Library wurde von der New Yorker Polizei in Ausübung der Hoheit von Bürgermeister Michael Bloomberg in der Nacht der Räumung zerstört. Daneben wurden unsere gesamte Ausrüstung, Laptops und ein Zelt zerstört. Sie schmissen ungefähr 4.000 Bücher in neben den Park abgestellte Müllfahrzeuge und Container, dazu gehörten auch verschiedene seltene Dokumente, die mit der OWS-Bewegung zu tun hatten”, sagte William Scott, ein Occupy Wall Street Bibliothekar.


Sehen Sie sich das Video an, in dem New Yorker Polizei und Stadtreinigung das Zelt der People’s Library zerstören und alle Bücher in den Müll schmeißen:


Occupy Wall Street ist eine Bewegung der Menschen, die am 17. September 2011 auf dem Liberty Square im Finanzbezirk von Manhattan anfing und sich innerhalb der Vereinigten Staaten auf 100 weitere Städte ausgedehnt hat. Weltweit kam es in über 1.500 Städten zu Aktionen. Mehr erfahren Sie auf occupywallst.org.


Übersetzung: BrunO


UPDATE 24.11.2011:

© Foto: kendrak CC: by-nc-sa via flickr 

Ich war auf der Pressekonferenz, wenn auch nur virtuell per Livestream. Die Bibliothekare schilderten ihre Betroffenheit und es stellte sich heraus, daß sie keine Laien, sondern Profis und Unterstützer der Occupy-Bewegung waren. Neben diesen sehr persönlichen Schilderungen und der optischen wie zahlenmäßigen Präsentation des Schadens wurden Forderungen erhoben, Bloomberg solle den Schaden ersetzen, feste Räumlichkeiten für eine People’s Library zur Verfügung stellen und garantieren, daß eine solche Zerstörung von Kulturgütern nicht mehr vorkommt. Bei den zerrebelten Büchern quer durch die Literaturgeschichte handelte es überwiegend und Spenden, z.T. handsignierte Exemplare von den Autoren. Eines davon, “What Work Is”, war noch wenige Stunden vor der Zerstörung von Philip Levine persönlich übergeben worden. Der gesamte Bestand ist sorgfältig katalogisiert, so daß es für den Bürgermeister von New York kein Problem sein dürfte, die zerstörten Bücher neu zu beschaffen.

Meta: , , , , , , , , , , ,

Erstellt: 23.11.2011 17:21
Geändert: 24.11.2011 19:20
URL: http://blog.ufocomes.de/index.php?id=52

GNUsocial z.B. quitter