Initiative Pro Netzneutralität

Pressemeldung von Occupy Wall Street New York vom 30.11.2011

01.12.2011 02:30

Proteste gegen US-Tränengashersteller und Geldgeber

Die 99% unterstützen die Ägypter gegen den Einsatz von chemischen Waffen und die Unterdrückung der Freiheit.

Selbst abgelaufenes, sog. unsicheres, amerikanisches Tränengas kommt auf dem Tahrir Square zum Einsatz. - © Foto: lilianwagdy CC: by via flickr 

Am Donnerstag dem 1. Dezember 2011 stellen sich Aktivisten von Pennsylvania bis New York solidarisch an die Seite der Ägypter, die sich für Freiheit einsetzen, indem sie gegen Zulieferer und Geldgeber des US-amerikanischem Tränengasherstellers Combined Systems, Inc. (CSI) protestieren. Ägyptische Armee und Polizei versorgen sich mit Tränengas, Munition und Waffen aus dem Ausland. In New York City und im ganzen Land mußten Mitglieder der Occupy Wall Street Bewegung ähnliche Gewaltakte durch Chemiewaffen ertragen. Die Proteste vor dem Werk in Jamestown und in NYC sollen jene Firmen und Institutionen in unserem Land an den öffentlichen Pranger stellen, die zur Unterdrückung der demokratischen Graswurzelbewegung in Ägypten Hilfe leisten.

Combined Systems Incorporated, im Nordwesten von Pennsylvania, ist einer der Hauptversorger des ägyptischen Staates mit solchen “weniger lethalen” Waffen; ihre Tränengas-Kanister sind auf den Straßen von Kairo überall verstreut. CSI und ihre Verbündeten im US-Außenministerium, welches den Verkauf ihrer Waffen an ausländische Regierungen genehmigen muß, sind Komplizen bei Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Sie haben fortwährend die Unterdrückung von demokratischen Graswurzelbewegungen nicht nur in Ägypten ermöglicht, sondern in den USA selbst, als auch in Tunesien, Griechenland, Palästina, Jemen und anderswo.

Pennsylvania, CSI Werk Demo, 1. Dezember 12 Uhr
WO: Combined Systems, Inc. Werktor (Kinsman Road 388, Jamestown, PA)

NYC, Demo vor dem ägyptischen Konsulat und Marsch zu einem nicht genannten Ort, 1. Dezember 13 Uhr
Wo: Second Avenue 1110, zwischen der 58. und 59. Straße, mit anschließendem Marsch zusammen mit Mitgliedern der ägyptischen Community zu einem nicht genannten Ort, an dem sie die menschlichen Kosten des nach Ägypten gelieferten Tränengases der Kriegswaffen-Kategorie symbolisch illustrieren werden.

Erkennungszeichen beider Demos: Chirurgenmasken und Schutzbrillen als Zeichen der Solidarität mit den Ägyptischen Aktivisten

“Viele Menschen, die in Ägypten für Freiheit kämpfen sind an diesen Chemikalien gestorben. Wir hoffen daß sich die Menschen in den Vereinigten Staaten gleichermaßen darüber besorgt sind, daß ihre Steuer-Dollars für Tränengas ausgegeben werden, das auf dem Tahrir Square zum Einsatz kommt”, sagt Shimaa Helmy (älteres YouTube Video), eine Menschenrechts-Aktivistin, die im Februar 2011 vom ägyptischen Militär festgenommen wurde. “Ägypten ist der zweitgrößte Empfänger von Auslandshilfe der USA. 1,3 Milliarden Dollar gehen an das ägyptische Militär.”

CSI ist eine von mehrere US-amerikanischen Firmen, die im wahrsten Sinne des Wortes Bewegungen für demokratische Veränderungen im nahen Osten und weltweit ersticken”, sagt Ryan Harvey, einer der Organisatoren der Demo in Jamestown. “Freunde in Kairo haben berichtet, daß dort viele Leute durch die Wirkung des in Pennsylvania hergestellten Tränengases getötet wurden oder in’s Krankenhaus kamen. Das ist ungerecht und nicht zu akzeptieren!”


Occupy Wall Street ist eine Bewegung der Menschen, die am 17. September 2011 auf dem Liberty Square im Finanzbezirk von Manhattan anfing. OWS ist Teil einer wachsenden internationalen Bewegung und kämpft gegen neoliberale ökonomische Praktiken, Verbrechen der Wall Street, gegen Regierungen die von finanzkräftigen Interessengruppen kontrolliert werden und gegen die sich daraus ergebende Einkommensungerechtigkeit, Arbeitslosigkeit, Umweltzerstörung und die Unterdrücken der Menschen an den Frontlinien der ökonomischen Krise. Mehr erfahren Sie auf occupywallst.org.


Übersetzung: BrunO

Meta: , , , , , , , , , , ,

Erstellt: 01.12.2011 02:30
Geändert: 01.12.2011 02:30
URL: http://blog.ufocomes.de/index.php?id=54

GNUsocial z.B. quitter