Initiative Pro Netzneutralität

Weihnachtsbotschaft von Occupy Wall Street vom 24.12.2011

24.12.2011 21:48

Krippe von Yes Men und Occupy Faith - © Foto: Poster Boy CC: by via flickr 

Interreligiöse OWS Feier auf dem Liberty Square

24 Stunden “Occupy Weihnachten” Andacht, gemeinsames Essen, Gedichte und Musik

Occupy Wall Street ist Gastgeber eines interreligiösen Treffens auf dem [immer noch] abgesperrten Zuccotti-Park und läd Menschen aller Kulturen und Glaubensrichtungen ein, sich einzufinden und zusammen zu feiern.

Der 25. Dezember ist Tag 100 von Occupy Wall Street.

“Man hat uns dazu erzogen, daß wir unsere Türen schließen und uns in die Einzelfamilie, in Glaubensgemeinschaften und Nationalitäten zurück ziehen”, sagt Atiq Zabinski von OWS. “Laßt uns etwas wirklich revolutionäres tun und zusammen meditieren, beten, spielen und essen.”

PROGRAMM: Beginn am 25. Dezember, 00:00 Uhr, Mitternachtsmesse mit einem Geistlichen der Judson Church, welcher ab 02:00 Uhr eine Andachtsnacht folgt. Um 09:00 Uhr wird es ein Frühstück geben und danach Darbietungen. Um Mittag wird Martin Luther Kings bahnbrechende Rede "Jenseits von Vietnam" verlesen – eine radikale Anti-Kriegs Rede, die seine Bürgerrechts-Botschaft noch bekannter machte. Danach gibt es mehr Musik und um 15:00 Uhr ein gemeinsames Potluck Festessen [potluck: jeder bringt etwas mit] aus Spenden. Um 16:00 Uhr bietet Ecclesia Ministry [karitative Gemeinde] ein religiöses Abendmal an, dem um 17:00 Uhr Gedichte, Geschichten und Musikdarbietungen bis Mitternacht folgen. [Die Amis feiern am 25. Weihnachten.]

Die New York Civil Liberties Union [Bürgerrechtsorganisation] hat im Namen von Occupy Faith und Occupy Dignity vergangenen Montag Schreiben an die New Yorker Polizei und Brookfield Properties [Besitzer des Zuccotti-Parks] persönlich übergeben, um sie über die geplante Veranstaltung zu unterrichten.

“Absicht dieser Veranstaltung ist es, alle Menschen – Christen, Juden, Moslems, Sikh, Theosophen, Marxisten, Kapitalisten, Atheisten und Agnostiker – zusammen zu bringen, um voneinander zu lernen und zu erkennen, daß wir nur verschiedene Gesichter des selben Lebewesen tragen, von Liebe und Licht leben und daß die Zeit vorbei ist, in der wir uns aufgrund subtiler Unterschiede gegenseitig abgrenzen und verdächtigen mußten”, sagte Zabinski.

“Wir laden Gemeinden und Führer aller Glaubensrichtungen und Kirchen aus der ganzen Stadt ein, ihre Beziehung zur Occupy Gemeinschaft nach ihrer Vorstellung zu gestalten, indem wir eine Messe feiern, welche die spezifische Schönheit ihrer eigenen Gemeinde widerspiegelt”, sagte Sebastian von OWS. “Bringen Sie sich selbst, Ihre Gemeinde, Ihre Familien, Ihre Chöre, ihre Lehrer und vor allem Ihre Liebe mit.”

Occupy Wall Street ist Teil einer von Menschen getragenen Bewegung, die in Anbetracht der neoliberalen Wirtschaftspraktiken, den Verbrechen der Wall Streen und einer von finanziellen Interessen gesteuerten Politik für ökonomische Gerechtigkeit kämpft. #OWS sind die 99% die sich organisieren, um die Tyrannei der 1% zu beenden. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.occupywallst.org.



[Vielleicht wird der durchgeknallt nette Rev Billy auch da sein, der hätte es fast zum Artikelbild geschafft.]

Meta: , , , , , , , , , , ,

Erstellt: 24.12.2011 21:48
Geändert: 24.12.2011 22:10
URL: http://blog.ufocomes.de/index.php?id=62

GNUsocial z.B. quitter